Covid-19 Auswirkungen in der IT – Vorabergebnis aus dem «swiss developer survey 2020»

Mittwoch 16.12.2020 Christian Walter
Christian Walter

Christian Walter ist Geschäftsführer und Redaktionsleiter von swiss made software. Bis Ende 2010 arbeitete er als Fachjournalist für das ICT-Magazin Netzwoche, publizierte zuletzt aber auch im Swiss IT Magazin, der Computerworld sowie inside-it.

Beim swiss developer survey 2020 nahmen über 1000 Personen aus der Schweiz und dem Ausland teil. Aufgrund der anhaltenden Aktualität der Corona-Pandemie haben wir uns entschlossen, die Einschätzung der Entwickler zur Corona-Situation vorab zu veröffentlichen.

Die Befragung fand von Mitte September bis Mitte Oktober statt - reflektiert also Erfahrungen und Einschätzungen vor dem starken Anstieg der zweiten Welle.

Zunächst die guten Nachrichten: Über 95 Prozent der Entwickler bescheinigen ihrem Arbeitgeber eine schnelle und kompetente Reaktion auf die Pandemie. Arbeit von daheim wurde ganz (93 Prozent) oder teilweise (72 Prozent) ermöglicht. Darüber hinaus fühlen sich die Entwickler mit über 80 Prozent auch wohl im Home-Office und die Teams funktionierten weiter gut (96 Prozent). Selbst die von vielen anderen Menschen mit wenig Liebe betrachteten Video-Konferenzen finden bei 64 Prozent ein positives Echo.

Für etwa 80 Prozent hatte die Pandemie keine Auswirkung auf die Auslastung und selbst Kurzarbeit war nur für etwa 25 Prozent ein Thema - wohl während der ersten Welle. Entlassungen in dieser Zeit gab es nur im Umfeld von etwa 5 Prozent der Teilnehmenden.

Kritischer sehen die Entwickler allerdings die Zukunft: Mehr als 80 Prozent denken, dass Corona deutlich länger als noch weitere sechs Monate ein Thema sein wird. Offensichtlich waren sie da im September schon etwas weiter als diverse Personen des öffentlichen Lebens.

Der einzige Bereich, wo keine klare Einschätzung existiert, ist die weitere Entwicklung über die nächsten 12 Monate hinaus. Tendenziell soll die wirtschaftliche Entwicklung eher stark beeinträchtigt sein, so erwarten mehr als 50 Prozent der Teilnehmer einen schweren Wirtschaftseinbruch, der mehrere Jahre dauern wird. Ausserdem sehen viele es als realistisch an, dass die Pandemie die Gesellschaft fundamental verändern wird.

Nichtsdestotrotz glauben über 70 Prozent nicht, dass es schwieriger sein wird, Jobs im IT-Umfeld zu finden. Ob die Entwickler hier die eher positiven Erfahrungen der Vergangenheit in die Zukunft projizieren oder die IT-Branche tatsächlich von der weiter oben befürchteten längeren wirtschaftlichen Misere verschon bleibt, wird sich zeigen.

Weitere Erkenntnisse aus dem swiss developer survey 2020 folgen Anfang 2021.

>Zahlen und Grafiken