<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://px.ads.linkedin.com/collect/?pid=1481257&amp;fmt=gif">

launch qualitätssiegel «swiss hosting»

Mittwoch 26.08.2020

DSGVO, Privacy Shield und Cloud Act: Wer hat den Durchblick? Das neue Label «swiss hosting» schafft Klarheit und garantiert, dass Daten die Schweiz nicht verlassen. Unternehmen, deren Geschäft auf dem sicheren Umgang mit sensitiven Daten beruht, können ihren Kunden so maximale Integrität bieten.

Der Umzug in die Cloud zusammen mit der Einführung der DSGVO zeigten klar, dass der Aufbewahrungsort der Daten in Zukunft von immer grösserer Bedeutung sein wird. Insofern machte es Sinn, ein Qualitätssiegel in der Tradition von «swiss made» zu schaffen.

Doch nicht nur der Aufbewahrungsort allein ist ausschlaggebend, die Aufbewahrung muss bei Schweizer Unternehmen in Schweizer Hand und nach Schweizer Recht erfolgen. Tochter-Gesellschaften ausländischer Konzerne sowie Schweizer Firmen in Dritthand können nicht partizipieren.

«swiss hosting» ist das Rebranding des Ende 2018 eingeführten «hosted in switzerland». Dieses Label erfreute sich schnell grosser Beliebtheit – zunächst für Software as a service-Angebote «hosted in switzerland». In kurzer Zeit entschieden sich über 100 Firmen, die neue Variante zu verwenden, und swiss made software erhielt überaus positive Rückmeldungen, darunter auch den Wunsch, «hosted in switzerland» als separates Label anzubieten.  Dieser Schritt folgt jetzt: «swiss hosting» wurde vom Label swiss made software entwickelt und wird dessen Trägern exklusiv angeboten. «swiss hosting» richtet sich an Schweizer SaaS-Anbieter und Hoster. Von Anfang an dabei ist eine breite Koalition von Schweizer Hosting- und Cloud-Anbietern, deren Stimmen unten aufgeführt werden.

Da die Cloud ein noch sehr junges Konzept ist, gab es bisher dafür keinen Bezug zur Swissness. So wurde «swiss hosting» mit dem Ziel entwickelt, ein mit dem «swiss made» vergleichbares Gütesiegel zu schaffen. Um dies zu gewährleisten, wurde in enger Absprache mit den Label-Trägern ein Vertrag entwickelt, der für den rechtlichen Rahmen massgeblich ist. Teil des Vertrags sind auch Sanktionsmöglichkeiten im Missbrauchsfall, was von den Label-Trägern klar gefordert wurde.

«swiss hosting» kann, aber muss nicht in Kombination mit swiss made software eingesetzt werden. Die Unternehmen müssen allerdings die gewünschte Verwendung deklarieren und sich mit den relevanten Bedingungen einverstanden erklären.  Im Zeitalter von Datenskandalen, DSGVO, Privacy Shield und anderen kryptischen (Gesetzes-)Texten sorgt «swiss hosting» für Klarheit. Dies bestätigt auch der Jurist Simon Schlauri, der an der Entwicklung des Vertrags beteiligt war: «Bei swiss hosting müssen Sie sich keine Gedanken machen, ob ausländische Anbieter ihren Regierungen Auskunft über Ihre Daten geben müssen».

Im Kern geht es um ein klar verständliches Versprechen: Die Daten bleiben in der Schweiz!

>Details hier

«swiss hosting»-anbieter im klartext

«swiss hosting» entspricht unseren Werten, nämlich sicherzustellen, dass die Daten unserer Kunden nur in der Schweiz verarbeitet werden. Selbstverständlich sind wir dabei!
    Florian Blaser, CEO, AlpHosting - TiZoo Gmbh

«swiss hosting» garantiert eine sichere Basis in einem wirtschaftlich wie politisch stabilen und neutralen Land mit leistungsfähiger Infrastruktur und kompetenten, zuverlässigen Ansprechpartnern.
    Norbert Benz, COO, aspectra AG

Warum «swiss hosting»? Genau darum!
    Stefan Soltermann, Geschäftsführer, Bar Informatik

Die Bedag Informatik AG ist bei «swiss hosting», damit auch «Schweiz» draufsteht, wo «Schweiz» drin ist.
    Fred Wenger, CEO, Bedag Informatik AG

Bei cloudscale.ch bleiben nicht nur Ihre Daten in der Schweiz; auch die Firma dahinter und der tatsächliche Betrieb sind hier zu Hause. Mit «swiss hosting» gibt es nun ein Label, das diese Nähe perfekt beschreibt.
    Manuel Schweizer, CEO, cloudscale.ch

«swiss hosting» passt zu uns, weil so Daten garantiert dort sind, wo auch unsere Kundinnen und Kunden sind: in der Schweiz.
    David Burkardt, Founder & CEO, Cyon

Der Datenstandort Schweiz wird immer mehr zu einem entscheidenden Kriterium für viele Unternehmen. Mit der Schaffung des Labels «swiss hosting» schliesst sich für uns eine wichtige Lücke in der Landschaft hiesiger Qualitätssiegel.
    Claudius Röllin, Co-Founder & CPO, Hostpoint

Wir sind Mitglied bei «swiss hosting», weil wir unseren unterirdischen Serverstandort DATAROCK mit diesem Label noch mehr stärken.
    Marius Meuwly, CEO, hosttech GmbH

Für uns bedeutet «swiss hosting» nicht nur mehr Sicherheit und Vertraulichkeit. Es bedeutet, einen zugänglichen und vertrauenswürdigen Partner zu wählen, der einen dauerhaften Beitrag zur lokalen Wirtschaft    leistet.
    Marc Oehler, COO, Infomaniak

«swiss hosting» ist toll, weil es ganz einfach unterstreicht, was wir von jeher sind: ein durch und durch Schweizer Hoster.
    Tillia Schnarwiler, COO, METANET AG

Was für Nahrungsmittel schon lange gilt, trifft auch für die Cloud zu: Die besten Produkte kommen aus der Region. Als Cloud-Provider «swiss hosting» anzubieten, ist für mich ein Qualitätsanspruch und unser persönlicher Beitrag zum Datenschutz.
    Mathias Seiler, Head of Cloud Services, MiroNet AG

«swiss hosting», weil uns als nine cloud navigators die Bedürfnisse unserer Kunden nach Nähe, rechtlicher Sicherheit und Zuverlässigkeit am Herzen liegen.
    Thomas Hug, Founder, Nine Internet Solutions AG

«swiss hosting» gefällt uns, weil es unseren Kunden zusätzlich zu unserem ISO 27001 Zertifikat eine weitere Garantie gibt, dass wir es ernst meinen mit Datensicherheit und Datenschutz.
    Marc Bigler, Geschäftsführer, oriented.net GmbH

Das «swiss hosting» Label widerspiegelt unseren Anspruch, professionelle Lösungen anzubieten, bei denen Datenschutz, Sicherheit und Schweizer Qualität an erster Stelle stehen.
    Michael Eichenberger, CEO, stepping stone AG

«swiss hosting» ist für uns ein wertvolles Label. Zum einen macht es transparent, wer seine Daten hierzulande physisch speichert, und zum anderen, wer juristisch der Schweizer Rechtsprechung unterliegt. Das gibt den Auftraggebern Sicherheit bei der Wahl eines Auftragsdatenbearbeiters und somit auch Hosting-/Cloud-Anbieters. Die Plattform-Anbieter nehmen sich in die Pflicht, die Anbieter zu auditieren, und genau das erwarten wir!
    Alain Martinet, COO, webstyle GmbH

Höchste Datenschutzstandards, maximale Cyber-Security und ein lokaler Partner, der die Anforderungen von Schweizer Unternehmen an die IT-Infrastruktur kennt: Swissness hat sich auch in der Hosting- und IaaS-Welt als Qualitätsmerkmal etabliert – zu Recht!
    Michael Dudli, CEO, Xelon