<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://px.ads.linkedin.com/collect/?pid=1481257&amp;fmt=gif">

Dataspace Switzerland - Digitale Souveränität ist in aller Munde — hehrer Wunsch oder bald neue Realität?

Donnerstag 09.12.2021, Online, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr

Freiheit, Selbstbestimmung, Autonomie — Drohen diese Errungenschaften, welche der Geschichte abgetrotzt werden mussten,  dem digitalen Imperialismus des Silicon Valleys wieder zum Opfer zu fallen? Eine Frage, die vor Jahren noch in Intellektuellen Zirkeln kreiste, ist inzwischen harte Realität geworden. Die Stimmen mehren sich denn auch, dass Massnahmen getroffen werden müssen.

swiss made software teilt diese Ansicht. Die digitale Technologie ist zu einschneidend und damit zu strategisch, als dass einfach auf Fremdversorung gesetzt werden kann. Deshalb haben wir in vergangenem Jahr das Label «swiss hosting» lanciert. Anbieter können damit ihren Kunden gegenüber garantieren, dass Daten weder die Schweiz verlassen noch Unbefugte auf sie zugreifen.  200 Schweizer Unternehmen haben sich inzwischen dem Label angeschlossen.

Der durchschlagende Erfolg von «swiss hosting» zeigt: Digitale Souveränität ist mehr als hehrer Wunsch, sondern ein real existierendes Bedürfnis. Was Digitale Souveränität genau bedeutet und wie diese konkret umzusetzen ist, erfahren Sie in an unserem nächsten Event in der Reihe «Dataspace Switzerland». Melden Sie sich jetzt an. 

Wir danken unseren Partnern aspectra, Flow Swiss, Hostpoint, hosttech, JMC Software, Ops One ,stepping stone und VSHN.

Durchführung in Kooperation mit Digital Chameleon.

Agenda

16:00 Uhr Vorträge:

  • Christian Walter, Thomas Brenzikofer (Managing Partner swiss made software): Einleitung – swiss hosting heisst Datensouveränität
  • Fabian Bischof (Co-Founder Autonomyo): Wie wichtig ist Digitale Souveränität für ein Schweizer Health Start-up - zu vernachlässigen oder ohne geht’s nicht?
  • Reinhard Riedl (Professor Berner Fachhochschule): Digitale Souveränität in der Theorie — Überblick und Ausblick
  • Thierry Kramis (CEO Seabix und Gemeindepräsident von Schöngau): Digitale Souveränität in der Praxis — Hürden und Chancen
  • Bhupinder Bhullar (CEO Swiss Vault): Digitale Souveränität für Nachhaltigkeit —  Global Warming und die Datenexplosion (Vortrag auf Englisch)

17:00 Diskussionsrunden mit den Vortragenden - Q&A mit dem Publikum

17:45 Ende der Veranstaltung

Vortragende und Panelisten

Bhupindar Bhullar: Nach über 15 Jahren Tätigkeit in der Pharmaforschung als Wissenschaftliche und Bioinformatiker gründete der Kanadier 2015 in Basel das Startup Swiss Vault. Dieses entwickelt eine Hardware und Software Lösung, welche den Energiekonsum und damit den CO2-Fussabdruck für die Datenspeicherung ums X-fache verringert.

Fabian Bischof: Ist Absolvent der Hochschule St. Gallen und seit 2015 bei walkerproject als COO und Principal Consultant tätig. 2019 gründete er das Unternehmen Autonomyo in Lausanne zusammen mit Amalric Ortlieb als Spinn-off der EPFL. Das Startup-Unternehmen entwickelt ein Exoskelett, das es Menschen mit neurologisch bedingten Gangstörungen ermöglicht, wieder zu gehen.

Thierry Kramis: Noch während seines Wirtschaftsstudiums gründete Thierry Kramis die Seabix AG in Villmergen, die managed IT-Services anbietet. Seit 2016 ist er Gemeindepräsident von Schongau im Kanton Luzern. Kraft dieses Amtes engagiert er sich für eine digitale Souveräne Gemeindeverwaltung.

Reinhard Riedl: Studierte Mathematik in Linz sowie in Zürich und ist seit 15 Jahren Professor an Berner Fachhochschule. Dort leitet er das Center für Digital Society, wo er sich interdisziplinär mit Fragen wie Cybersecurity, Privacy und Open Data auseinandersetzt und Auswirkungen der digitalen Transformation auf Gesellschaft und Unternehmen untersucht.

Präsentiert durch

Kooperationsmöglichkeiten

Dataspace Switzerland kommt im Frühling 2022 zurück

>Details